Die Werdauer Polizei braucht mehr Platz, das ist schon lange bekannt. Jan Löffler hat sich diesem Problem frühzeitig angenommen und sucht seit einigen Jahren gemeinsam mit den Verantwortungsträgern der Region nach einer passenden Lösung. Es folgte ein langwieriger Prozess, der nach vielen verwaltungstechnischen Hürden und einigen Anpassungen nun erfolgreich war.

„Gestern konnten wir im Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages endlich 1,1 Mio. Euro für die Erweiterung des Werdauer Polizeireviers freigeben. Damit kann das Projekt nun begonnen werden“, so Jan Löffler.

Mit dem Geld wird das im vergangenen Jahr freigewordene Grundbuchamt polizeigerecht saniert. Besonders im Dachboden und Keller des historischen Grundbuchamtes, aber auch bei den Sanitäranlagen, Büros und Sicherheitsanlagen gibt es viel zu tun. Zukünftig werden den Beamten dann beide Gebäude für ihre wichtige Arbeit zur Verfügung stehen.

Praesent posuere ante

Ut vitae lobortis magna, id viverra orci. In eget scelerisque nibh, nec suscipit lacus. Fussball Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Aliquam pulvinar ipsum augue, tempor luctus felis malesuada venenatis. Vestibulum sit amet imperdiet risus. Etiam eget vehicula metus, ac vehicula libero. Aliquam et viverra urna. Vivamus elementum porta lectus.

Vestibulum volutpat mollis odio, sit amet imperdiet augue ullamcorper in. Nulla dapibus rutrum congue. Proin efficitur, dolor ac eleifend lobortis, lacus libero vulputate ante, non molestie turpis nibh pulvinar leo. Aenean tincidunt arcu eu justo imperdiet, eget dignissim enim scelerisque. Nulla accumsan accumsan leo, in rhoncus libero elementum et. Curabitur pretium, ex vitae pellentesque tincidunt, enim diam fermentum nulla, eu porta augue leo eu odio. Phasellus volutpat arcu et magna luctus feugiat. Phasellus maximus purus arcu, nec tristique augue molestie ac.

Suspendisse finibus non dui vel pulvinar

Pellentesque habitant morbi tristique senectus et netus et malesuada fames ac turpis egestas. Pellentesque habitant morbi tristique senectus et netus et malesuada fames ac turpis egestas. Fusce dolor dolor, placerat ac purus sed, euismod hendrerit libero. Morbi id lacus at tortor dictum venenatis. Nam finibus ac ex vitae laoreet. Aliquam erat volutpat. Aenean sollicitudin dolor bibendum porttitor efficitur.