Bundes-Ticker

Aktualisiert: vor 4 Stunden 31 Minuten

Zuhör-Tour in Schwerin: Leidenschaftliche Debatte um Asylpolitik

20. Juni 2018 - 21:46

Die aktuelle Debatte zwischen CDU und CSU um die Asylpolitik stand im Zentrum der Diskussion bei der Zuhör-Tour in Schwerin. Über 100 Mitglieder waren in den Strandpavillon am schönen Schweriner See gekommen, um mit Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer zu debattieren.

Die aktuelle Debatte zwischen CDU und CSU um die Asylpolitik stand im Zentrum der Diskussion bei der Zuhör-Tour in Schwerin. Über 100 Mitglieder waren in den Strandpavillon am schönen Schweriner See gekommen, um mit Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer zu debattieren.

AKK bei CDU Live: Zuhör-Tour per Video-Schalte

19. Juni 2018 - 22:48

Zum zweiten Mal im Rahmen der Zuhör-Tour stellte sich CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer am 19. Juni Fragen via Internet. Fast 260 CDU-Mitglieder hatten sich auch diesmal wieder zum CDU Live-Gespräch im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin angemeldet. Die ersten Fragen gingen schon vor Beginn der Übertragung um 20.30 Uhr ein: Es ging zunächst um Migration und Zuwanderung, ein Einwanderungsgesetz sowie die Zusammenarbeit von CDU und CSU bei diesen Themen. Aber auch zur Familienpolitik, Bildungspolitik und zur CDU selbst kamen erste Fragen schon vorab.

Zum zweiten Mal im Rahmen der Zuhör-Tour stellte sich CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer am 19. Juni Fragen via Internet. Fast 260 CDU-Mitglieder hatten sich auch diesmal wieder zum CDU Live-Gespräch im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin angemeldet. Die ersten Fragen gingen schon vor Beginn der Übertragung um 20.30 Uhr ein: Es ging zunächst um Migration und Zuwanderung, ein Einwanderungsgesetz sowie die Zusammenarbeit von CDU und CSU bei diesen Themen. Aber auch zur Familienpolitik, Bildungspolitik und zur CDU selbst kamen erste Fragen schon vorab.

Enge Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Italien in der Migrationspolitik

18. Juni 2018 - 21:15

Die Bundeskanzlerin nutzt den Antrittsbesuch des neuen italienischen Ministerpräsidenten in Deutschland für intensive Beratungen über gemeinsames Vorgehen in der Migrationspolitik. Angela Merkel macht deutlich, dass Italien und Deutschland ein gemeinsames Interesse an weiteren Fortschritte haben: „Italien ist eines der Länder, das sehr viele Flüchtlinge als Ankunftsland aufnimmt. […] Auch Deutschland ist sehr von der Migration betroffen. Deshalb werden wir heute auch darüber sprechen: Wie können wir unsere bilaterale Arbeit in diesem Bereich gegebenenfalls noch verstärken?“

Die Bundeskanzlerin nutzt den Antrittsbesuch des neuen italienischen Ministerpräsidenten in Deutschland für intensive Beratungen über gemeinsames Vorgehen in der Migrationspolitik. Angela Merkel macht deutlich, dass Italien und Deutschland ein gemeinsames Interesse an weiteren Fortschritte haben: „Italien ist eines der Länder, das sehr viele Flüchtlinge als Ankunftsland aufnimmt. […] Auch Deutschland ist sehr von der Migration betroffen. Deshalb werden wir heute auch darüber sprechen: Wie können wir unsere bilaterale Arbeit in diesem Bereich gegebenenfalls noch verstärken?“

Angela Merkel: Wir haben eine große Verantwortung

18. Juni 2018 - 15:43

Nach den Sitzungen von CDU-Präsidium und CDU-Bundesvorstand erklärte die CDU-Vorsitzende, Bundeskanzkerin Angela Merkel:

Nach den Sitzungen von CDU-Präsidium und CDU-Bundesvorstand erklärte die CDU-Vorsitzende, Bundeskanzkerin Angela Merkel:

CDU und CSU haben das gemeinsame Ziel, die Migration in unser Land besser zu ordnen, zu steuern und die Zahl der zu uns kommenden Menschen deutlich zu verringern, damit sich eine Situation wie die des Jahres 2015 nicht wiederholen wird und kann.

Dabei leitet uns, dass CDU und CSU für Sicherheit nach Innen und Außen einstehen. Wir haben auf diesem Wege schon vieles erreicht.

Angela Merkel beim Wirtschaftsrat: „Dann muss man eben eine Aufholjagd starten.“

13. Juni 2018 - 13:54

Die CDU-Vorsitzende, Bundeskanzlerin Angela Merkel, erwartet von der deutschen Industrie verstärkte Anstrengungen, um Rückstände bei Schlüsseltechnologien aufzuholen. Auf dem Podium beim Wirtschaftstag des Wirtschaftsrates in Berlin betonte sie auch die Vorteile einer starken EU für die Mitgliedstaaten in wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Hinsicht.

Die CDU-Vorsitzende, Bundeskanzlerin Angela Merkel, erwartet von der deutschen Industrie verstärkte Anstrengungen, um Rückstände bei Schlüsseltechnologien aufzuholen. Auf dem Podium beim Wirtschaftstag des Wirtschaftsrates in Berlin betonte sie auch die Vorteile einer starken EU für die Mitgliedstaaten in wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Hinsicht.

Zuhör-Tour in Berlin: Transatlantische Beziehungen getragen von Zivilgesellschaft

13. Juni 2018 - 9:34

Über 200 Mitglieder der CDU Berlin waren am 12. Juni 2018 in den Festsaal der Stadtmission gekommen, um bei der Zuhör-Tour mit CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer zu sprechen. „AKK“ will auf dem Weg zu einem neuen Grundsatzprogramm im ersten Schritt den CDU-Mitgliedern zuhören und macht dazu bei über 40 Terminen Halt im ganzen Land.

Über 200 Mitglieder der CDU Berlin waren m 12. Juni 2018 in den Festsaal der Stadtmission gekommen, um bei der Zuhör-Tour mit CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer zu sprechen. „AKK“ will auf dem Weg zu einem neuen Grundsatzprogramm im ersten Schritt den CDU-Mitgliedern zuhören und macht dazu bei über 40 Terminen Halt im ganzen Land.

AKK auf Zuhör-Tour: Von Quedlinburg nach Chemnitz

9. Juni 2018 - 19:51

Zwei Termine der Zuhör-Tour standen am 9. Juni auf dem Terminplan von CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer: Am späten Vormittag ging es in die UNESCO-Welterbestadt Quedlinburg am Ostrand des Harzes. Am Abend diskutierte sie mit CDU-Mitgliedern in Chemnitz.

Zwei Termine der Zuhör-Tour standen am 9. Juni auf dem Terminplan von CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer: Am späten Vormittag ging es in die UNESCO-Welterbestadt Quedlinburg am Ostrand des Harzes. Am Abend diskutierte sie mit CDU-Mitgliedern in Chemnitz.

AKK auf Zuhör-Tour: Klartext in Braunschweig

8. Juni 2018 - 21:54

Mehr als eintausend Jahre deutscher Geschichte finden sich hier, die Stadt war Mitglied der Hanse, einflussreiche Handelsmetropole und Hauptstadt des gleichnamigen Landes. Heute ist die Region Braunschweig ein bedeutender europäischer Standort für Wissenschaft und Forschung, Braunschweig selbst seit 2007 „Stadt der Wissenschaft“ – hier wird erfolgreich an der Zukunft gearbeitet.

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer wird im lichtdurchfluteten Forum des Lilienthalhauses vom Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Carsten Müller empfangen. Das Gebäude liegt unmittelbar am Braunschweiger Flughafen. „So einen modernen Raum hatten wir in der Tour bisher noch nicht“, freute sie sich. Während die anwesenden CDU-Mitglieder noch Themenkarten mit Anregungen, Fragen und Wünschen ausfüllen, führt Kramp-Karrenbauer erste Gespräche mit den Teilnehmern.

Mehr als eintausend Jahre deutscher Geschichte finden sich hier, die Stadt war Mitglied der Hanse, einflussreiche Handelsmetropole und Hauptstadt des gleichnamigen Landes. Heute ist die Region Braunschweig ein bedeutender europäischer Standort für Wissenschaft und Forschung, Braunschweig selbst seit 2007 „Stadt der Wissenschaft“ – hier wird erfolgreich an der Zukunft gearbeitet.

Für ein Europa der Sicherheit

6. Juni 2018 - 17:03

Das Zusammenwachsen Europas vor siebzig Jahren war vor allem eines: Ein Sicherheitsversprechen für seine Bürgerinnen und Bürger. Nach den Erfahrungen furchtbarer Kriege mit Millionen Toten und millionenfachem Leid stand die Erkenntnis: Lasst uns am Verhandlungstisch und nicht auf Schlachtfeldern einen Interessenausgleich finden. Frieden und Sicherheit – das ist das Versprechen Europas. Dem fühlt sich die CDU seit ihrer Gründung verpflichtet. Dafür steht die beispielgebende Staatskunst des ersten CDU-Vorsitzenden und Bundeskanzler Konrad Adenauer. Das Sicherheitsversprechen Europas war auch die treibende Kraft im Kalten Krieg. Die Vollendung der Deutschen Einheit war nur möglich in einem sicheren und freien Europa. Das wusste Helmut Kohl, das wusste die CDU. Ohne das beharrliche Eintreten für die Sicherheit des freien Europas wäre das Ende des Kalten Krieges in Frieden und Freiheit nicht möglich gewesen.

Das Zusammenwachsen Europas vor siebzig Jahren war vor allem eines: Ein Sicherheitsversprechen für seine Bürgerinnen und Bürger. Nach den Erfahrungen furchtbarer Kriege mit Millionen Toten und millionenfachem Leid stand die Erkenntnis: Lasst uns am Verhandlungstisch und nicht auf Schlachtfeldern einen Interessenausgleich finden. Frieden und Sicherheit – das ist das Versprechen Europas. Dem fühlt sich die CDU seit ihrer Gründung verpflichtet. Dafür steht die beispielgebende Staatskunst des ersten CDU-Vorsitzenden und Bundeskanzler Konrad Adenauer.

Merkel in erster Fragestunde im Parlament

6. Juni 2018 - 15:12

Im Deutschen Bundestag fand erstmals und auf Initiative der Großen Koalition die parlamentarische Fragestunde statt, in der Abgeordnete die Regierung zu aktuellen Themen befragen können. Für die Bundesregierung stellte sich die CDU-Vorsitzende, Bundeskanzlerin Angela Merkel den Fragen.

G7 in Kanada

Unsere Agenda für Deutschland

5. Juni 2018 - 12:11

Wir haben in den kommenden Jahren viel vor. Denn wir erleben neue politische Zeiten: Die Gewichte in der Welt verschieben sich und unser Land steht vor großen Herausforderungen. Wir wollen das Erreichte sichern und ausbauen. Wir müssen die Probleme zu lösen, die die Menschen in ihrem Alltag bewegen. Und wir müssen heute schon dafür arbeiten, dass es unseren Kindern und Enkeln und unserem Land auch in Zukunft gut geht.

 

Wir haben in den kommenden Jahren viel vor. Denn wir erleben neue politische Zeiten: Die Gewichte in der Welt verschieben sich und unser Land steht vor großen Herausforderungen. Wir wollen das Erreichte sichern und ausbauen. Wir müssen die Probleme zu lösen, die die Menschen in ihrem Alltag bewegen. Und wir müssen heute schon dafür arbeiten, dass es unseren Kindern und Enkeln und unserem Land auch in Zukunft gut geht.

AKK in Thüringen: Gotha und Rohr

3. Juni 2018 - 13:21

Dem Flair der Residenzstadt Gotha mit Barockschloss und Patriziervillen erlagen alle, die zum ersten Mal dort waren. Am Samstag folgten rund 120 CDU-Mitglieder der CDU Thüringen der Einladung dorthin zur Zuhör-Tour und brachten ihre Anliegen mit. 

Dem Flair der Residenzstadt Gotha mit Barockschloss und Patriziervillen erlagen alle, die zum ersten Mal dort waren. Am Samstag folgten rund 120 CDU-Mitglieder der CDU Thüringen der Einladung dorthin zur Zuhör-Tour und brachten ihre Anliegen mit.

Gotha: Bildung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie

AKK in Leipzig: Die Volkspartei, die für Sicherheit steht

1. Juni 2018 - 22:18

Die Atmosphäre im „Da Capo Oldtimermuseum“ hatte schon etwas Faszinierendes, und Zeitreisendes. Zwischen hundert Jahre alten Boliden und wahren Ostalgikern aus Eisenach und Zwickau jonglierte CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer mit den Themen, die die etwa 100 Teilnehmer zuvor auf Karteikarten notiert hatten.

Die Atmosphäre im „Da Capo Oldtimermuseum“ hatte schon etwas Faszinierendes, und Zeitreisendes. Zwischen hundert Jahre alten Boliden und wahren Ostalgikern aus Eisenach und Zwickau jonglierte CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer mit den Themen, die die etwa 100 Teilnehmer zuvor auf Karteikarten notiert hatten.

AKK in Magdeburg: Heiß diskutiert bei schwülen Temperaturen

1. Juni 2018 - 16:12

Zuhören, fragen, antworten: Bei Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke fand sich CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer mit der Zuhör-Tour zum CDU-Grundsatzprogrammprozess in Magdeburg ein. Etwa 70 engagierte CDU-Mitglieder kamen zusammen, wollten mit ihrer Generalsekretärin über das sprechen, was den Menschen am Herzen liegt. 

Zuhören, fragen, antworten: Bei Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke fand sich CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer mit der Zuhör-Tour zum CDU-Grundsatzprogrammprozess in Magdeburg ein. Etwa 70 engagierte CDU-Mitglieder kamen zusammen, wollten mit ihrer Generalsekretärin über das sprechen, was den Menschen am Herzen liegt. 

Handlungsbedarf orientiert an harten Fakten, nicht an Himmelsrichtungen

1. Juni 2018 - 12:59

Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer ist mit der Zuhör-Tour auch in Mitteldeutschland unterwegs, an diesem Wochenende in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die ostdeutschen Bundesländer haben seit der Wiedervereinigung und insbesondere in den vergangenen Jahren erhebliche Fortschritte gemacht. Trotzdem bleibt noch viel zu tun. 

Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer ist mit der Zuhör-Tour auch in Mitteldeutschland unterwegs, an diesem Wochenende in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die ostdeutschen Bundesländer haben seit der Wiedervereinigung und insbesondere in den vergangenen Jahren erhebliche Fortschritte gemacht. Trotzdem bleibt noch viel zu tun. Einige Regionen hinken noch deutlich hinterher und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit liegt im Osten insgesamt weiter etwa 20 Prozent unter der im Westen.

Annegret Kramp-Karrenbauer: Zeichen setzen gegen Antisemitismus

28. Mai 2018 - 14:47

Die CDU-Aktionswoche „Von Schabbat zu Schabbat“ gegen Antisemitismus und die Besetzung des jüdischen Forums von CDU und CSU waren Thema der Sitzung des CDU-Präsidiums. „Wir wollen mit dieser Aktion ein Zeichen setzen gegen Antisemitismus in jeder Form“, betonte CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer gegenüber der Presse im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin. Dazu wolle die CDU „deutschlandweit den Blick darauf richten, wie selbstverständlich und vielfältig jüdisches Leben in Deutschland ist.

Die CDU-Aktionswoche „Von Schabbat zu Schabbat“ gegen Antisemitismus und die Besetzung des jüdischen Forums von CDU und CSU waren Thema der Sitzung des CDU-Präsidiums. „Wir wollen mit dieser Aktion ein Zeichen setzen gegen Antisemitismus in jeder Form“, betonte CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer gegenüber der Presse im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin. Dazu wolle die CDU „deutschlandweit den Blick darauf richten, wie selbstverständlich und vielfältig jüdisches Leben in Deutschland ist.

Kramp-Karrenbauer: AfD bringt Antisemitismus in die Parlamente

28. Mai 2018 - 13:27

Zum Auftakt der Aktionswoche des CDU-Bundesvorstands gegen Antisemitismus („Von Schabbat zu Schabbat“), fordert CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer in der „BILD am Sonntag“ (BamS, Ausgabe v. 27.05.2018) ein härteres Vorgehen gegen antisemitische Vorfälle. 

AKK in Münster: „Jetzt haben Sie das Wort!“

27. Mai 2018 - 17:34

Dort wo vor wenigen Wochen noch zehntausende Christen auf dem Katholikentag gebetet, diskutiert und gefeiert haben, machte am Sonntagmorgen die Zuhör-Tour Station. Im Schatten des Paulusdoms hatten sich rund 150 interessierte Parteimitglieder im LWL-Museum für Kunst und Kultur eingefunden, um CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer näher kennenzulernen und mit ihr die Themen zu diskutieren, die den Mitgliedern im Münsterland und darüber hinaus wichtig sind.

Dort wo vor wenigen Wochen noch zehntausende Christen auf dem Katholikentag gebetet, diskutiert und gefeiert haben, machte am Sonntagmorgen die Zuhör-Tour Station.

AKK am Samstag: Bremen, Verden und Sehnde

26. Mai 2018 - 22:53

Zu gleich drei Veranstaltungen zog es CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer am Samstag. Nach einem Besuch auf dem Landesparteitag der CDU Bremen standen zwei weitere Stationen ihrer Zuhör-Tour zum CDU-Grundsatzprogrammprozess an.

 

Zu gleich drei Veranstaltungen zog es CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer am Samstag. Nach einem Besuch auf dem Landesparteitag der CDU Bremen standen zwei weitere Stationen ihrer Zuhör-Tour zum CDU-Grundsatzprogrammprozess an.

Aufbruchsstimmung in Bremen

AKK in der Heimat: „Ganz besonderer Termin für mich“

25. Mai 2018 - 19:54

Mit spannenden Zukunftsthemen wie Klimawandel, Energiewende und mit Fragen rund um Europa läuteten die Mitglieder der saarländischen CDU das Heimspiel von CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer im Saarrondo im Stadtzentrum von Saarbrücken ein.

Mit spannenden Zukunftsthemen wie Klimawandel, Energiewende und mit Fragen rund um Europa läuteten die Mitglieder der saarländischen CDU das Heimspiel von CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer im Saarrondo im Stadtzentrum von Saarbrücken ein.

Viele Themen, viele Fragen

Seiten

Kontakt Wahlkreisbüro

Jan Löffler MdL
Wahlkreisbüro
Kirchplatz 8
08412 Werdau

Tel.: 03761-477936
Fax: 03761-477935

E-Mail: kontakt@jan-loeffler.info

Bürozeiten in Werdau

Mo: 14:00 - 17:00 Uhr

Di: 09:00 - 18:00 Uhr

Mi: 14:00 - 17:00 Uhr

Do: 09:00 - 16:00 Uhr

Fr: 09:00 - 15:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Kontakt Landtag

Jan Löffler MdL
Sächsischer Landtag
Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden

Tel.: 0351-4935588
Fax: 0351-4510315588

E-Mail: Jan.Loeffler@slt.sachsen.de

Links | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Copyright © 2011. All Rights Reserved.